Fachtag „Jugendarbeit – alles digital?“

Freilassing. Der Kreisjugendring Berchtesgadener Land organisiert gemeinsam mit der Stadt Freilassing und Q3 einen Fachtag zum Thema „Jugendarbeit – alles digital?“. Von 8.30 bis 13 Uhr dreht sich am Dienstag, 15. Oktober, in der Lokwelt Freilassing, Westendstraße 5, alles um die Rahmenbedingungen digitaler Jugendarbeit.

Ehren- und hauptamtliche Mitarbeiter in der Offenen Jugendarbeit, in Jugendgruppen und der Jugendsozialarbeit müssen sich zunehmend darauf einstellen, dass sie als Vertrauensperson angesprochen werden, wenn es Probleme im Zusammenhang mit der Mediennutzung gibt. Deshalb ist es für sie wichtig und sinnvoll, sich in der medialen Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen orientieren zu können.

Jugendarbeit muss die digitale Lebenswelt von Jugendlichen ernst nehmen und zielgruppengerechte Bildungsangebote entwickeln. Vom einmaligen Medienprojekt im gerade entstehenden MedienLabor BGL im Werk 71 in Freilassing über den Hackathon des Kreisjugendrings Berchtesgadener Land bis hin zur festen Jugendradio-Redaktion mit jugendlichen Redakteuren von SO!FM. In solchen offenen Angeboten für Kinder und Jugendliche gibt es häufig den nötigen Freiraum für handlungsorientierte Projektarbeit.

Viele Ansätze von praktischen Medienprojekten sind auch in Einrichtungen mit wenig technischer Ausstattung umsetzbar. Erfahrungen sprechen dafür, dass jugendaffine digitale Dienste tatsächlich niederschwellige Möglichkeiten der Ansprache und Kontaktaufnahme bieten. Für alle Felder der sozialen Arbeit erwachsen daraus Chancen, aber auch Herausforderungen.

Der Fachtag möchte zur Diskussion über die Rahmenbedingungen einer digitalen Jugendarbeit anregen. In den Workshops besteht die Möglichkeit, sich praktisch mit diesem Thema auseinanderzusetzen. Tagungsleiter ist Danilo Dietsch von der Fachstelle der Medienfachberatung für Südost Oberbayern. Weitere Informationen zu allen Programmpunkten und den Anmeldebogen gibt es unter www.medientag-freilassing.de. Eine Anmeldung ist ab sofort möglich.

Plätze frei bei Deutsch-Französisch-Polnischen Jugendbegegnung im August in Frankreich

Es sind noch Plätze frei bei der diesjährigen Deutsch-Französisch-Polnischen Jugendbegegnung vom 06.-12.08.2019 in Frankreich! 

Die Begegnungswoche wird organisiert von der Evangelischen Jugend Traunstein in Kooperation mit einem französischen und polnischen Jugendverein. Anmeldeschluss ist am Freitag, dem 12.Juli, wobei – je nach verfügbaren Plätzen- die Möglichkeit besteht, sich nach Rücksprache auch nach diesem Datum noch anzumelden.

Ein tolles Angebot für Jugendliche und junge Erwachsene von 16 – 22 Jahren (mit oder ohne Fremdsprachenkenntnisse), die in einer internationalen Jugendbegegnung in die Bretagne bei sportlichen und interkulturellen Aktivitäten erkunden möchten.

Alle weiteren Informationen finden Sie auf dem Flyer: Trinationale Jugendbegegnung August 2019

Jugendradio startet mit regelmäßiger Redaktionsarbeit

Am Freitag 12. Juli geht´s los. Die Redaktion des Jugendradios SO!FM nimmt in Freilassing die Arbeit auf. Gesendet wird dann immer donnerstags von 19 bis 20 Uhr auf Galaxy Rosenheim – Jugendliche ab zwölf Jahre können mitmachen.

Sendungsproduktion bei SO!FM

Jungen Menschen eine eigene Stimme geben: Beim Jugendradio können die Nachwuchsredakteure selbst bestimmen, worüber sie berichten möchten. Foto: Q3 Medienquartier

Welche Themen interessieren wirklich? Diese Frage stellen sich die Nachwuchs-Radiomacher aus Freilassing und erfüllen sich ihre Musikwünsche gleich selbst. Sie können über das sprechen, was sie spannend finden und damit auf Sendung gehen: mit Interviews, Nachrichten, Beiträgen und ihrer Lieblingsmusik. Sogar die Technik übernehmen die Jugendlichen selbst – unter der Anleitung von erfahrenen Radiomachern oder Medienpädagogen. Angeboten wird das Jugendradio vom Q3 Medienquartier und dem Kreisjugendring Berchtesgadener Land. „Wir nehmen neue Redaktionsmitglieder auf. Jugendliche ab zwölf Jahren, die sich im Journalismus ausprobieren wollen, können sich ab sofort melden“, so der Geschäftsführer des Kreisjugendrings, Rudi Hiebl.

Die Radioredaktion trifft sich im MedienLabor im WERK 71 in Freilassing jeden Freitag ab 14 Uhr. Erst mal gemütlich ankommen und dann beginnt die Redaktionsarbeit: Themen sammeln, Fragestellungen erarbeiten, je nach dem „raus auf die Straße“ oder im Internet und bei anderen Medien recherchieren. Jeden zweiten Freitag muss dann eine Sendung um 18 Uhr im „Kasten“ sein. Bei der Redaktionssitzung wird wie bei einem „großen“ Radiosender beratschlagt: Welche Themen sind aktuell? Welche Veranstaltungen, die für junge Leute interessant sind, stehen im Landkreis, der Stadt und der Umgebung an? Über welche überregionalen Themen lässt sich etwas berichten? Die Jugendlichen lernen in der Jugendredaktion journalistische Grundlagen: etwa, wie man Texte treffend formuliert und präsentiert. Auch der Umgang mit dem Aufnahmegerät und Schnittprogramm gehört zum Redaktionsalltag.

Die Jugendredaktion wird von Q3, der medienpädagogischen Fachstelle des Bezirksjugendrings Oberbayern, betreut und aufgebaut. Wer nähere Infos haben möchte, kann sich bei Q3 unter 0861/90951620 melden oder einfach bei der Redaktionssitzung immer freitags ab 14 Uhr ins Werk 71 kommen.

Weitere Infos und Fragen sofm@kjr-bgl.de

Jugendreporter gesucht

Jugendreporter gesucht

Freilassinger Jugendradio geht bei Galaxy Rosenheim auf Sendung – Jugendliche ab zwölf Jahre können mitmachen

Sendungsproduktion bei SO!FM

Jungen Menschen eine eigene Stimme geben: Beim Jugendradio können die Nachwuchsredakteure selbst bestimmen, worüber sie berichten möchten. Foto: Q3 Medienquartier

Welche Themen interessieren wirklich? Diese Frage stellen sich die Nachwuchs-Radiomacher aus Freilassing und erfüllen sich ihre Musikwünsche gleich selbst. Sie können über das sprechen, was sie spannend finden und damit auf Sendung gehen: mit Interviews, Nachrichten, Beiträgen und ihrer Lieblingsmusik. Sogar die Technik übernehmen die Jugendlichen selbst – unter der Anleitung von erfahrenen Radiomachern oder Medienpädagogen. Angeboten wird das Jugendradio vom Q3 Medienquartier und dem Kreisjugendring Berchtesgadener Land. „Wir nehmen neue Redaktionsmitglieder auf. Jugendliche ab zwölf Jahren, die sich im Journalismus ausprobieren wollen, können sich ab sofort melden“, so der Geschäftsführer des Kreisjugendrings, Rudi Hiebl.

Die Radioredaktion trifft sich erstmals am Mittwoch, 19. Juni, von 10 bis  15 Uhr zu einem Workshop im MedienLabor im WERK 71 in Freilassing. Bei der Redaktionssitzung wird wie bei einem „großen“ Radiosender beratschlagt: Welche Themen sind aktuell? Welche Veranstaltungen, die für junge Leute interessant sind, stehen im Landkreis, der Stadt und der Umgebung an? Über welche überregionalen Themen lässt sich etwas berichten? Alle zwei Wochen entsteht eine Sendestunde, die 14-tägig immer donnerstags von 19 bis 20 Uhr auf Galaxy Rosenheim zu hören sein wird. Die Jugendlichen lernen in der Jugendredaktion journalistische Grundlagen: etwa, wie man Texte treffend formuliert und präsentiert. Auch der Umgang mit dem Aufnahmegerät und Schnittprogramm gehört zum Redaktionsalltag.

Bei der gemeinsamen Aufgabe, eine Sendestunde zu produzieren, kommen Teamgeist und Selbstbewusstsein von ganz alleine – und Medienkompetenz sowieso. Gemeinsam mit Q3, der medienpädagogischen Fachstelle des Bezirksjugendrings Oberbayern, wird die Jugendredaktion aufgebaut. Wichtigste Maßgabe von Danilo Dietsch, Geschäftsführer von Q3: „Die Redakteure sollen die Sendungen nach ihren Interessen gestalten können und Spaß haben. Wir möchten den jungen Menschen eine eigene Stimme geben“. Wer nähere Infos haben möchte, kann sich bei Q3 unter 0861/90951620 melden oder einfach bei der Redaktionssitzung immer freitags ab 14 Uhr ins Werk 71 kommen.

Weitere Infos und Fragen sofm@kjr-bgl.de

Internationale Verstärkung für den SV Marzoll

Für die neue Fußballsaison 2019/20120 viel vor hat Trainer Thomas Pfeilschifter vom SV Marzoll: „ Unser Ziel ist es, mit unserer  Mannschaft den Wiederaufstieg in die Klasse B im Kreis Inn/Salzach  zu machen“. Dafür sucht der ambitionierte Trainer mit Trainerschein  noch Spieler. Einige Stammspieler der letzten Saison fallen verletzungsbedingt leider aus. Gerne können sich auch erfahrene, ältere Spieler bei ihm melden, die Lust haben wieder Fußball zu spielen: „ bei uns spielen die Generationen zusammen , die jungen Spieler können von den älteren Spielern viel lernen“, so Thomas Pfeilschifter.

Und auch international ist der SV Marzoll gut aufgestellt. Drei neue Spieler, Hanad Mohamad, Abdisalaan Farah Mahamad und Dayax Osman aus Somalia trainieren seit ein paar Wochen fleißig mit. Thomas Pfeilschifter , der zudem noch Jugendleiter beim TSV Bad Reichenhall ist, engagiert sich mit Startklar Soziale Arbeit für die Integration junger Flüchtlinge in Bad Reichenhall im Programm der Bayerischen Staatsregierung  „ Integration von Kindern und Jugendlichen .“ Dieses Programm wird vom Bayerischen Jugendring organisiert und Startklar Soziale Arbeit hatte sich erfolgreich um eine Förderung beworben.

„Für mich ist es wichtig, dass  die jungen Menschen , die aus anderen Ländern zu uns kommen in unseren heimischen Vereinen im Berchtesgadener Land integriert sind“, so Pfeilschifter, „ dafür setze ich mich mit dem SV Marzoll und Startklar Soziale Arbeit ein“.

Wer gerne mit trainieren und mitspielen will, der meldet sich bei Thomas Pfeilschifter Tel 015120495558. Training der „Blau- Gelben“  ist Montag und Donnerstagabend auf dem Schloßberg in Marzoll.

Musical „Klangwelten“ zum vierten Mal als Ferienprojekt in den Pfingstferien

Freilassing | In einem Musikprojekt will das Team von Doyobe e.V. vom 10. bis 16. Juni Kinder und Jugendliche mit unterschiedlicher Herkunft, musikalischem Können und Interessen bei Tanz und Musik zusammenbringen. Die Präsentation des Musicals gibt´s dann am 15. Juni 2019 um 15:00 Uhr.

Termin:    10. – 16. Juni Montag – Sonntag jeweils von 13:00 – 19:00 Uhr
Ort:          Mittelschule, Martin-Luther-Str. 4, Freilassing
Kosten:    Die Teilnahme ist kostenlos (Sie würden uns helfen, wenn sie Ihr Kind als Vereinsmitglied bei uns anmelden)

Projektteam und verantwortliche Künstler: Sara Tolson (Musik), Tayfun Arabacioglu (Tanzlehrer), Christine Bonnie (Vocalchoach), Max Pastötter (Instrumente)

Die Abschlussveranstaltung findet am 15. Juni 2019 von 15:00 bis 18:00 Uhr in der neuen Mittelschule Freilassing statt. 40 Kinder werden den Besuchern ein sensationelles Musical darbieten. Wir freuen uns über Besucher, Eltern, Freunde sowie Musik- und Tanzbegeisterte. Mehr Informationen und Kontakt unter Tel: +49 1590 1418026, per E-Mail an office@doyobe.com oder unter doyobe.com

 

In den Pfingstferien an die Adria

BGL. Der Kreisjugendring Berchtesgadener Land (KJR) fährt in den Pfingstferien auch heuer wieder mit einer Gruppe Jugendlicher nach Italien. Von 16. bis 22 Juni haben 13- bis 17-Jährige die Möglichkeit, ihre Ferien gemeinsam in Marina di Caleri an der Adria zu verbringen. Wer schnell ist, kann noch einen der beiden freien Plätze ergattern.

In den Sommerferien bietet der KJR wegen der großen Nachfrage zusätzliche Ferienangebote an. Eine Erlebniswoche führt Jugendliche von 9 bis 15 Jahren in den Bayerischen Wald. Aufgeteilt in zwei Altersgruppen wird das spannende und aktive Programm vom 17. bis 24. August keine Langeweile aufkommen lassen. Vom 19. bis 23. August fährt der KJR dann nach Kärnten. Diesmal geht es an den Millstätter See ins Sporthotel Royal X mit einem bunten Programm aus Baden, Wassersport, Mountainbike, Klettern und Fackelwandern. Alle Informationen rund um die Veranstaltungen und die Anmeldung gibt es auf www.kreisjugendring-bgl.de, unter 08651/61361 oder per E-Mail an info@kjr-bgl.de.

KreisJugendTag am 1. Juni

Die Organisatoren und Mathias Kunz, Leiter des Amts für Kinder, Jugend und Familien BGL, freuen sich auf den Kreisjugendtag (von links): Katharina Brüderl (2. Vorsitzende Kreisjugendring), Johann Feil (1. Vorsitzender Kreisjugendring), Juliane Rothaichner (Jonathan Soziale Arbeit), Elisabeth Worbs (Jonathan Soziale Arbeit), Lisa Wittmann (Jonathan Soziale Arbeit) und Sabine Wimmer (Jugendreferentin und Initiatorin von Rock am Rathaus). Foto: Kreisjugendring BGL

BGL. Neue Leute kennenlernen und in der Gruppe tolle Erfahrungen sammeln? Die Vereine im Berchtesgadener Land bieten dazu viele Gelegenheiten. Weil es gar nicht so einfach ist, bei all den Möglichkeiten im Landkreis den Überblick zu behalten, hat sich der Kreisjugendring Berchtesgadener Land für Samstag, 1. Juni, etwas Besonderes einfallen lassen: Von 10 bis 17 Uhr stellen sich beim KreisJugendTag zahlreiche Vereine über den ganzen Landkreis verteilt vor. Die Vereine öffnen ihre Türen, organisieren Workshops, Vorträge oder Aufführungen, um Interessierten zu zeigen, was bei ihnen geboten wird.

Damit alle jungen Leute im Landkreis bequem zwischen den einzelnen Stationen von Laufen bis Berchtesgaden hin und her fahren können, bieten die Berchtesgadener Landbahn (BLB), die Regionalverkehr Oberbayern GmbH (RVO) und die Stadtwerke Bad Reichenhall an diesem Tag für alle unter 27 Jahren die Möglichkeit, kostenlos mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu fahren. Das Ticket dafür und weiter Informationen zum Ablauf und den teilnehmenden Vereinen gibt es online unter www.kreisjugentag-bgl.de.

Der musikalischen Abschluss des KreisJugendTags wird ab 18 Uhr bei „Rock am Rathaus“ in Berchtesgaden gefeiert. Mit “Lockstein 2000”, “Empty Hopes”, “Outset of Circle”, “Used Look” und “Dead End Revolt” sorgen fünf Bands aus der Region für gute Stimmung. Für alle, die beim Mitsingen Durst bekommen, ist der Kreisjugendring mit alkoholfreien Cocktails von der „Sansibar“ zur Stelle.

Miteinander Europa entdecken – Junge Reisende beschäftigen sich bei der EuropaTour mit Menschenrechten

Gemeinsam posierte die Reisegruppe vor dem Europäischen Parlament in Straßburg

Gemeinsam posierte die Reisegruppe vor dem Europäischen Parlament in Straßburg

Unter dem Motto „Gemeinsam Europa entdecken“ haben sich in der Karwoche 18 junge Leute im Alter von 16 bis 25 Jahren aus den Landkreisen Berchtesgadener Land, Altötting und Mühldorf auf die Reise in die französische Stadt Straßburg begeben. Die Gruppe, die zum einen Teil aus ausländischen Teilnehmern aus Afghanistan, Irland, Syrien und der Türkei und zum anderen Teil aus bayerischen Mitreisenden aus Freilassing, Teisendorf, Altötting, Neuötting, Mühldorf und Waldkraiburg bestand, besuchte dabei das Europäische Parlament in der französischen Europa-Metropole. Begleitet wurden sie bei dieser Fahrt von Rudi Hiebl vom Kreisjugendring Berchtesgadener Land und Dr. Rüdiger Dähnrich vom Katholischen Jugendsozialwerk München (Jugendmigrationsdienst BGL & AÖ).

Die jungen Teilnehmer hatten es sich zum Ziel gemacht, bei der Bildungsreise gemeinsam dem zentralen Thema „Menschenrechte“ nachzugehen. Auf dem Programm stand daher unter anderem ein ausführliches Gespräch mit der bayerischen Europaabgeordneten und Vizepräsidentin des Menschenrechtsausschusses des Europäischen Parlaments, Barbara Lochbihler. Die Abgeordnete erläuterte ihren Besuchern aus Bayern, welche Initiativen und Beschlüsse vom Europaparlament gefasst worden sind, um die Lage der Menschenrechte in den EU-Mitgliedsstaaten und außerhalb Europas zu verbessern: „Ich habe wichtige Erfahrungen während meiner Arbeit in der deutschen Sektion von Amnesty International machen können, um als Abgeordnete möglichst kompetent im europäischen Menschenrechtsausschuss schwerwiegende Verstöße in der EU publik zu machen, dann mit diversen Staaten zu verhandeln und Lösungen für die betroffenen Menschen zu entwickeln“, erklärte Lochbihler.

Im Anschluss an das Gespräch verfolgten die Reiseteilnehmer von der Besuchertribüne des Europäischen Parlaments aus Reden von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker und dem EU-Abgeordneten und bayerischen EVP-Kandidaten Manfred Weber. „Das war ein ganz besonderer Moment für mich, dass wir diese Spitzenpolitiker als Redner live im Parlament erlebt haben“, bekannte später eine junge Mitreisende aus Altötting.

Einer besonderen Herausforderung stellten sich die jungen Menschen nach dem Besuch des Parlaments, als sie mit Passanten ausführliche Straßeninterviews zum Thema „Praxis der Menschenrechte in Europa“ führten. Erstaunlich viele Touristen und Einheimische gaben bereitwillig Antwort auf die Fragen der Reiseteilnehmer, die sie tags zuvor in einem Workshop vorbereitet hatten. Von den Ergebnissen berichteten sie bei der Auswertung der Video- und Audio-Interviews rund um das Straßburger Münster. Teil der Auswertung des Besuchstags in Frankreich waren auch großformatige Poster mit Eindrücken von der Reise, die die Gruppe am Abend in der Jugendherberge Schloss Ortenberg bei Offenburg anfertigte.

Auch abseits des Bildungsprogramms gab es für die jungen Reisenden einiges zu erleben, darunter eine Bootsfahrt auf dem Fluss Ill durch die historische Altstadt Straßburgs und ein Besuch des Europaparks Rust. Zum Abschluss der Europatour wanderten sie auf das Brandeck, um von dort aus den Schwarzwald von oben zu betrachten.

Vereine im Landkreis stellen sich vor – Und DU bist mittendrin

Neue Leute kennenlernen und in der Gruppe tolle Erfahrungen sammeln? Die Vereine im Berchtesgadener Land bieten dazu viele Gelegenheiten. Weil es gar nicht so einfach ist, bei all den Möglichkeiten im Landkreis den Überblick zu behalten, hat sich der Kreisjugendring für den 1. Juni etwas Besonderes einfallen lassen: Von 10 bis 17 Uhr stellen sich beim KreisJugendTag zahlreiche Vereine über den ganzen Landkreis verteilt vor – und ihr seid mitten drin. Die Vereine öffnen ihre Türen, organisieren Workshops, Vorträge oder Aufführungen und zeigen euch so, was bei ihnen alles geboten wird. Damit ihr bequem zwischen den einzelnen Stationen von Laufen bis Berchtesgaden hin und her fahren könnt, bieten die Berchtesgadener Landbahn (BLB), die Regionalverkehr Oberbayern GmbH (RVO) und die Stadtwerke Bad Reichenhall an diesem Tag für alle unter 27 Jahren die Möglichkeit, kostenlos mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu fahren. Das Ticket dafür und weiter Informationen zum Ablauf und den teilnehmenden Vereinen gibt es online unter www.kreisjugendtag-bgl.de. Den musikalischen Abschluss des KreisJugendTags könnt ihr ab 18 Uhr beim „Rock am Rathaus“ in Berchtesgaden feiern.