Rettungsschwimmen

Die Fortbildung vermittelt Kenntnisse und Fertigkeiten in der Rettung und Wiederbelebung Ertrinkender mit der Möglichkeit zum Erwerb des DRSA in Bronze oder Silber.

Die Prüfung wird an einem gesonderten Termin in einem geeigneten Schwimmbad mit der Möglichkeit zum prüfungsgerechten Tauchen und Springen abgenommen, dieser wird gemeinsam mit den interessierten Teilnehmern vereinbart.

Samstag
08.00 – 08.15 Uhr Vorstellung und Einweisung in den Unterrichtsablauf
08.15 – 11.00 Uhr Schwimmbad: praktische Übungen und Ausbildung
11.00 – 12.00 Uhr Ausbildung in der Herz-Lungen-Wiederbelebung
12.30 – 14.00 Uhr Theorie: Rechtsgrundlagen, natürliche Gefahren an Binnengewässern, sonstige Gefahren im Wasser, Gefahren an Küstengewässern, Gefahren in winterlichen Gewässern, Besprechung, Fragebogen
14.00 – 16.00 Uhr Schwimmbad: praktische Übungen und praktische Ausbildung
Sonntag  
18.00 – 11.00 Uhr Schwimmbad: Übungen und Wiederholungen zu allen Inhalten
11.00 – 12.00 Uhr Theorie: Menschliche Ursachen von Badeunfällen; Tod im Wasser; Verhalten bei Rettungen; Aufgaben und Ziele von DLRG/Wasserwacht
12.30 – 15.45 Uhr Schwimmbad: praktische Übungen und praktische Ausbildung
15.45 – 16.00 Uhr Abschlussbesprechung

 

 

 

Die Jugendleiterschulung wird gefördert vom Bayerischen Jugendring mit Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales sowie dem Landkreis Berchtesgadener Land.