Zeltlager am Hafnersee

Seit 1972 fährt der KJR BGL im Sommer mit 49 Kindern und Jugendlichen an den Hafnersee im schönen Kärntner Land

Angereist wird mit dem Bus und während der ca. 3-4 stündigen Fahrt lernen sich die Teilnehmer schon einmal untereinander kennen oder finden alte Bekanntschaften vom vorherigen Jahr wieder.

Angekommen am See, wartet auf die Jugendlichen ein abwechslungsreiches Programm:

  • Zelt aufbauen
  • Baden
  • Wandern:
    Pyramidenkogel, Nachtwanderung
  • Hike:
    Wanderung mit Übernachtung im Freien
  • Basteln
  • Spiele:
    Fußball, Volleyball, Federball, Tischtennis, Rugby, Capture the flag u.v.m.
  • Lagerabend:
    Lagerfeuer, Sketche, Lieder mit Gitarre und Trommeln, Spiele in der Runde
  • Essen:
    Verpflegt werden alle durch unsere eigene Lagerküche
  • u.v.m

Das Programm ändert sich jährlich und wird je nach Wetter, Lust und Laune der Teilnehmer angepasst.

Hier eine Ballade über die „erbarmungslose Wahrheit“…

DIE EROBERUNG DES HAFNERSEES

Ein grausiges grollen am Horizont
Verheißt Chaos, Wahnsinn und Pein.
Was hier tosend und lärmend näher kommt
Kann kaum ersehnenswert sein.

Der letzte Bewohner vom Hafnersee
Hat sich längst schon verbunkert, versteckt
Im Wald, in Höhlen und hinter dem See
Wo ihn, hofft er, niemand entdeckt.

Das Tosen erfasst jedes Blatt, jeden Baum
Schwillt zu unmenschlicher Lautstärke an
Jetzt versteht man sein eigenes Wort mehr kaum
Das erschreckt selbst den tollkühnsten Mann.

Cola, Gummibär’n, Kekse und Eis
Verdunkeln langsam das Licht,
Zitternde Camper im Gesicht schneeweiß
Erwarten das letzte Gericht.

Refrain:
Hafnersee, Hafnersee, bist du zum sterben bereit?
Deine Zeit ist gekommen, die Eroberer sind da,
Die Ritter aus Bayern, wie jedes Jahr.

Nun fällt es ein das grausige Heer
Gesichter, schokoladenverschmiert
Schiebt eine Schlafsacklawine vor sich her
Unter der sich alles verliert

Tobende Recken stürmen den Platz
Fressen, saufen und schrei’n
Verzweifelte Mütter versuchen ihr Kind
Mit letzter Kraft zu befrei’n

Was alle befürchten tritt schließlich ein,
Die Horde besetzt lärmend den Platz,
Nisten sich Stück für Stück häuslich ein,
Mit Zelten, Gepäck, Hund und Katz

Amazonen in den Farben des Krieges bemalt
Besetzen Duschen und Klo
Raubritter plündern wofür man bezahlt
Ferrero, Bahlsen und Haribo.

Refrain:
Hafnersee, Hafnersee…

Nach 14 Tagen schrecklichem Spiel
Hat das Drama endlich ein End‘
Nachdem auch der letzte Eismann fiel
Beraubt bis aufs letzte Hemd.

Schließlich sei noch eine Gruppe erwähnt,
Unscheinbar, schwächlich und klein,
Mit gebrochenem Willen und lang schon gezähmt,
Die sich schimpft, Betreuer zu sein.

Text:
Albert Böhm, Überlebender, viele Grüße nach NY!

Melodie:
Frei nach „Die heiße Schlacht am kalten Buffet“, Reinhard May