Trickfilmer lassen Feuerwehrschweine fliegen

Regisseure gibt es auch in der Grundschule – zum Abschluss der Oberbayerischen Trickfilmtage treten sie in Trostberg den Beweis an.

TROSTBERG/BAD REICHENHALL/FREILASSING. Film ab heißt es im Rahmen der Chiemgauer Kulturtage am 19. und 20. Juli: Im Stadtkino Trostberg wird es beim Trickfilm-Festival zwei Vormittage lang Workshops rund um das Thema Trickfilm gehen. Außerdem gibt es die besten Filme auf der Kinoleinwand zu sehen – ausgewählt von einer Fach-Jury. Grundschulen und Jugendgruppen hatten während des Schuljahrs die Möglichkeit, Trickfilme zu drehen und einzureichen. Eine ganze Reihe an Schulklassen nutzte den kostenlosen Verleih der Trickfilmboxen. Unter anderem haben Workshops in Grundschulklassen in Tacherting, Prien, Wasserburg, Waldkraiburg, Freilassing und Bad Reichenhall stattgefunden. „Wir haben den Schülern gezeigt, wie einfach es ist, einen eigenen Trickfilm zu drehen“, so Danilo Dietsch, der Geschäftsführer von Q3, der gemeinnützigen medienpädagogischen Institution, die sich der Medienbildung verschrieben hat. Er sagt: Kinder und Jugendliche müssen in unsere digitale Lebenswelt hineinwachsen. Trickfilme zu drehen stelle dafür gerade für Grundschüler eine ideale Möglichkeit dar. „Die Schüler können kreativ werden und lernen nebenbei den Umgang mit der Technik.“
Eine eigens entwickelte, hölzerne Trickfilmbox dient als Hilfsmittel. Außerdem braucht es eine Trickfilm-Software, eine Kamera und natürlich einen Computer. Alle gefilmten Figuren haben die Schüler selbst gebastelt. Es braucht Geschick und Geduld, da jede Einstellung einzeln festgehalten und die Figur dann für die nächste Einstellung bewegt werden muss. Entstanden sind Filme mit teils kuriosen Titeln, etwa „Können Feuerwehrschweine fliegen?“, „Schau genau, werd schlau“ und „Die Reise zum Mond“.
Neben den Film-Vorführungen finden im Rahmen des Trickfilmfestivals Workshops statt. Die Besucher erfahren allerlei über Techniken, Make-up und Musik. Die Trickfilmtage stellen ein gemeinschaftliches Projekt folgender Partner dar: Q3.Quartier für Medien.Bildung.Abenteuer, die Evangelische Medienzentrale Bayern, die Evangelische Jugend im Dekanat Traunstein, der Bezirksjugendring Oberbayern, die Kreisjugendringe Mühldorf und Berchtesgadener Land, das Jugendzentrum SZENIT Traunreut sowie das Stadtkino Trostberg. Weitere Informationen zu den Trickfilmtagen finden sie auf www.trickfilmtage.de.

Zu den Bildern: Geduld und Geschick ist beim Erstellen eines Trickfilms gefragt. Q3 führte im Vorfeld des Trickfilmfestivals an Grundschulen in der Region Trickfilm-Workshops mit den Kindern durch. (Quelle: Q3)

Das Projekt wird über den Bayerischen Jugendring zur Umsetzung des Kinder- und Jugendprogramms der Bayerischen Staatsregierung gefördert.

Bilder vom Trickfilmfestival